Evangelische Sonntags-Zeitung

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelischen Sonntags-Zeitung zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Alle Nachrichten

Neue Thesen ausgestellt

»Wir können auch anders«

eöa/Berndt BiewendtDekan Arno Kreh plant mit den ausgewählten Thesen keinen Anschlag, sondern eine Ausstellung.

HEPPENHEIM. Das Dekanat Bergstraße hat einen Wettbewerb ausgeschrieben. »Hier stehen wir, wir können auch anders – Neue Thesen für unsere Zeit« heißt das Thema. Nun bekommt der Wettstreit eine künstlerische Note. Zu den zehn Thesen, die eine unabhängige Jury unter 109 Einsendungen ausgewählt hatte, werden in einer Malwerkstatt Bilder gefertigt und in einer Ausstellung gezeigt.

Die Farbe der Bilder wird gerade trocken sein, wenn Dekan Arno Kreh und der Bergsträßer Landrat Christian Engelhardt die Ausstellung am 15. August um 18 Uhr im Foyer des Landratsamts in Heppenheim eröffnen. Die Werke kommen direkt aus der Malwerkstatt im Gemeindehaus von Zwingenberg. Die Künstlerin Ulrike Fried-Heufel hat die Aktion betreut und geleitet.

Kirche als Anwalt der Menschenwürde

Jede der zehn Teilnehmerinnen der Malwerkstatt hat eine Bergsträßer These zugeordnet bekommen, mit der sie sich künstlerisch auseinandersetzen musste. Bei den ausgewählten Thesen wird die Kirche zum Beispiel aufgefordert, sich zum Anwalt der Menschenwürde für alle Menschen zu machen oder sich dafür einzusetzen, dass der Zugang zur Bildung allen Menschen – unabhängig von ihrer Herkunft – offensteht.

Protestieren ja, aber Fäuste unten lassen

Weitere Thesen plädieren für den Schutz der freien Sonntags (»Der freie Sonntag steht für die Würde des Menschen«) oder für aktive Einmischung in die Gesellschaft (»Protestiert gegen Ungerechtigkeit, Fanatismus und Radikalismus, aber lasst die Fäuste unten«). Auch die Ökumene, die Diakonie, Vertrauen und Angst, der Umgang mit Fremden, das Verhältnis von Kirche und Politik oder die Bedeutung der Sprache haben die Teilnehmer in einzelnen Thesen thematisiert.

Die Ausstellung mit den Thesen und Thesenbildern ist vom 15. bis zum 25. August im Landratsamt zu sehen. Öffnungszeiten sind Montag bis Mittwoch von 8 bis 17 Uhr, Donnerstag von 8 bis 18 Uhr sowie Freitag von 8 bis 12 Uhr. Ab dem 28. August ist die Ausstellung im Heppenheimer Haus der Kirche in der Ludwigstraße 13 zu sehen.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Ihre Ansprechpartnerin

Renate Haller (rh)
Chefin vom Dienst

Tel.: 069 / 92107-444
E-Mail

to top