Evangelische Sonntags-Zeitung

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelischen Sonntags-Zeitung zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Alle Nachrichten

Mitmach-Aktion

Jugend hat das erste Wort

Frank SommerEin paar kräftige Schläge mit dem Hammer, und die These hängt.

OFFENBACH. Was erwarten die Menschen von ihrer Kirchengemeinde? Um das herauszufinden, hat Pfarrerin Irmela Büttner einen Stapel Zettel und einen Hammer bereitgelegt.

Ein, zwei leichte Schläge mit dem Hammer genügen, und der Zettel hängt an der Kirchentür. Die Kirchengemeinde Bieber hat sich zum Reformationsjubiläum eine besondere Aktion ausgedacht: Zwar gehört der berühmte Thesenanschlag Luthers wohl ins Reich der Legende, doch für mehrere Wochen dürfen die Bewohner des Offenbacher Stadtteils auf dessen Spuren wandeln.

Zettel und Karten für die Wünsche

Damit die Verantwortlichen erfahren, wie sich die Gemeinde mit den knapp 2000 Mitgliedern in den nächsten Jahren entwickeln soll, dürfen Gemeindemitglieder und Bürger auf Zetteln und Kärtchen ihre Wünsche formulieren und an die Kirchentür heften. Die Idee stammt von Irmela Büttner, seit September die neue Pfarrerin der Gemeinde. »Wir müssen uns verändern: Die niedrigen Besucherzahlen bei den Gottesdiensten sprechen doch eine deutliche Sprache«, sagt sie.

Holztafeln gezimmert

»Das erste Wort hat aber die Jugend«, sagt die Pfarrerin. Kita-gruppen und Konfirmanden haben auf Plakaten und Zetteln in Worten und mit Bildern ihre Wünsche für die Zukunft formuliert und an die Tür genagelt. Zum Schutz der Kirchentüren hat Horst Lubber aus der Gemeinde eigens Holztafeln gezimmert, die an die Türen gehängt werden können.V

Diese Seite:Download PDFDrucken

Ihre Ansprechpartnerin

Renate Haller (rh)
Chefin vom Dienst

Tel.: 069 / 92107-444
E-Mail

to top