Evangelische Sonntags-Zeitung

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelischen Sonntags-Zeitung zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Alle Nachrichten

Zehn Jahre Kirchenkino

»Über Lebensfragen«

Alamode-FilmHöhere Gewalt ist es, die gleich die nackte Wahrheit bloß legen und das Leben von Ebba und ihrer Familie in den Grundfesten erschüttern wird.

ALSFELD. Eine »neue, spannende Reihe in der Kulturlandschaft« bewertete ein Journalist der Lokalzeitung im Oktober 2007 die Reihe Kirchenkino gleich nach der Premiere. Nun ist sie nicht mehr neu. Ist sie noch spannend?

Zehn Jahre – damit gehört das Vogelsberger Kirchenkino zu den ältesten, kontinuierlichen kirchlichen Kinoprojekten im Bistum Mainz und der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. Das feiern die Verantwortlichen – am 18. November von 19 bis 22. 30 Uhr im Lichtspielhaus Lauterbach. Jeder, der mitmachen möchte, bekommt ein Rundum-Sorglos-Paket. Ab Alsfeld-Stadthalle fährt um 18.15 Uhr ein Bus nach Lauterbach, gegen 22.20 Uhr kehrt er zurück. Es gibt Live-Musik mit den Sax-Affairs Lauterbach, Getränke und ein türkisches Buffet sowie einen kurzweiligen Rückblick auf zehn Jahre Kirchenkino im Vogelsberg und mit »Vaya con dios« einen ebenso musikalischen wie höchst amüsanten Film, der Kirche liebevoll aufs Korn nimmt.

Meist schwere Kost, keine leichte Unterhaltung

Über Lebensfragen: Dieses Motto ist das Bindeglied zwischen bislang 13 Staffeln und 60 Filmen, die seit 2007 jeweils zwischen Oktober und März über die Leinwände im Lauterbacher Lichtspielhaus und Alsfelder Kinocenter flimmerten. Es geht nicht um leichte Unterhaltung, sondern meist um schwere Kost. Aber immer dicht am Leben – orientiert an Schalt- und Bruchstellen in Lebensläufen oder aktuellen politischen und gesellschaftlichen Fragen.

Nicht Kommerz, sondern Kunst im Vordergrund

Arthouse-Kino am Vulkan – das ist noch ein anderer Aspekt. Das Vogelsberger Kirchenkino präsentiert Filme, bei denen nicht das kommerzielle Interesse im Vordergrund steht, sondern die künstlerische Qualität. Dieses Versprechen einzulösen ist dem Team nicht bei jedem Film gelungen. Aber ein großer Teil der Filme hätte ohne die Kulturinitiative sicher nicht den Weg in die Vogelsberger Kinos gefunden. esz

Diese Seite:Download PDFDrucken

Ihre Ansprechpartnerin

Renate Haller (rh)
Chefin vom Dienst

Tel.: 069 / 92107-444
E-Mail

to top